Entdecken Sie Rizinusöl, ein Schatz für das Haar

Ein paar Informationen zum Rizinusöl

Das Rizinusöl ist eines der populärsten Öle in der Kosmetik. Die Mehrheit der Frauen beginnt ihr Abenteuer mit den Ölen mit diesem, weil es am billigsten ist und spektakuläre Effekte z.B. auf den Haaren verursacht. Wir präsentieren unten interessante Informationen zum Thema des Rizinusöl, die Sie wahrscheinlich nicht wissen.

Wunderöl = Rizinusöl

Das Rizinusöl wird manchmal als Wunderöl bezeichnet. Der Name stammt nicht vom Wunder (obwohl das Öl Wunder vollbringen kann), sondern von einer Pflanze, aus der es erworben wird, nämlich Wunderbaum. Logisch. Warum aber Rizinus? Der lateinische Name der Pflanze lautet Ricinus Communis, deshalb wird vom Rizinusöl gesagt.

Über das Rizinusöl wurde in Büchern geschrieben

Die Wundereigenschaften des Rizinusöls wurden in Büchern einer polnischen Schriftstellerin Joanna Chmielewska erwähnt. Sie beschrieb in ihrer Autobiografie das Hineinreiben des Rizinus in die Kopfhaut am Abend, was ein Effekt der starken und dichten Haare mit großem Volumen verursacht sollte.

Das Rizinusöl wird von einer toxischen Pflanze erworben

Der Wunderbaum ist eine der giftigsten Pflanzen der Welt. Sie ist an Rizinus reich, als am Eiweiß mit toxischen Eigenschaften, das sich vor allem in Samenkörnern befindet. Das Essen von ein paar Samenkörnern des Wunderbaums führt zur Beschädigung der Organe und nach zwei Tagen zum Tod. Mit dem Rizin wurde es mehrmals versucht, die weltbekannten Politiker zu vergiften. Das Rizinusöl besitzt aber schon kein Gift, weil es nach der Kaltpressung zusätzlich im Wasser ausgekocht wird, was die Verwesung des Rizinus verursacht.

Das Rizinusöl ist essbar

In Anbetracht der oben erwähnten Informationen über die giftigen Samenkörner scheint es unwahrscheinlich zu sein, das Rizinusöl zu konsumieren. Es ist aber ganz sicher und wird als ein Medikament gegen Verdauungsprobleme oder Bauch-, Kopf- und Kreuzschmerzen eingenommen. Schon im Altertum schätzten die Menschen die Eigenschaften des Rizinusöls bei der Heilung verschiedener Probleme hoch ein.

Das Konsumieren des Rizinusöl war als eine Strafe behandelt

Früher diente das Rizinusöl als eine Strafe für Kinder. Die Eltern zwangen ihre Kinder zum Einnehmen einer Dosis des Rizinusöl, wenn sie etwas Schlechtes gemacht oder sich unangemessen verhalten hatten. Eine Art der Strafe. In der Vergangenheit wurde das Rizinusöl aber auch als eine Form der Demütigung oder Tortur der Erwachsenen genutzt. Das Einnehmen einer zu großen Dosis des Öls führte nämlich zum Tod infolge eines entwässernden Durchfalls.

Aktuelle
Haarpflegeprodukte mit Rizinusöl

Das Rizinusöl ist ein sehr populäres Produkt zur Haar- und Kopfhautpflege. Es ist interessant, dass es Anwendung auch im Rahmen der Medizin findet – das Rizinusöl lässt sich nämlich in fast jeder Kosmetiktasche finden. Das pflanzliche...

Haarpflege, Haarpflegeprodukte mit Rizinusöl, Kopfhautpflege, Pflanzenöle, Rizinusöl
haarpflege.jpg

Die natürlichen Methoden bei der Haarpflege sind wieder immer beliebter. Sie kosten bestimmt weniger, verlangen keine spezielle Geräte, sind sicher und wirken, was von zufriedenen Frauen aus der ganzen Welt bestätigt wird. Heute...

Haarölen, Haarpflege, Haarspitzen, Kopfhaut, Nahrung, Rizinusöl
rizinus-ouml-l.jpg

Jede Frau träumt von schönen, starken und spektakulär langen Haaren. Wir wenden viele Präparate an, die das Haarwachstum angeblich versichern, und kümmern uns um eine richtige Nahrung der Kopfhaut. Unter Produkten, die...

Haare, Haarlänge, Haarölen, Haarspitzen, Hauptregeln, Kopfhaut, Öl, Rizinus, Rizinusöl
rizinus-ouml-l.jpg

Das in der Kosmetik populäre Rizinusöl wird aus den Samenkörnern des Wunderbaums erworben, die kaltgepresst und im Wasser ausgekocht werden, damit die Toxinen entfernt werden. Das ist ein leicht zugängliches, billiges uns...

Augenbrauen, Haarwachstum, Haut, Hautstreifen, Hornhaut, Nägel, Narben, Rizinusöl, Wimpern, Wunden

Das Auftragen natürlicher Öle ist heutzutage eine Grundlage der Haarpflege. Wir verzichten jetzt immer häufiger auf künstliche Kosmetikprodukte und suche nach den naturfreundlichen und natürlichen Methoden der Pflege. Eine der populärsten Methoden ist die Kur mit dem Rizinusöl. Der Preis und die Zugänglichkeit des Öls sind keine einzigen Vorteile des Produktes.

Rizinusöl für Haare (Grundinformationen)

Über Eigenschaften des Rizinusöls auf Haare wurde schon vor langer Zeit geschrieben, es wurde aber erst letztens so populär. Das Rizinusöl ist ein sehr dickflüssiges Öl, das während der Kaltpressung des Wunderbaums – also einer ganz populären Pflanze mit giftigen Eigenschaften. Erst nach der Verwandlung ins Öl verliert sie ihre Gifte.

Eigenschaften des Rizinusöls auf Haare

Das Rizinusöl wirkt komplex auf das Haar (es spendet die Feuchtigkeit, mach weich, baut auf, schützt), obwohl es immer vor allem vom Haarwachstum gesagt wird. Das Rizinusöl regt die Mikrozirkulation und die Arbeit der Haarwurzeln an. Es stimuliert zudem das Haarwachstum und verhindert den Haarausfall. Das Produkt wird eher den Blondinnen nicht empfohlen, weil es die Haare dank seinen aktiven Zutaten dunkler machen kann. Neben des Haarwachstums und der Nahrung der Strähnen gibt es viele weitere Eigenschaften des Rizinusöls, die bemerkenswert sind – es hilft, die Kopfschuppung, Trockenheit der Haut, Glanzlosigkeit und sogar die gespaltenen Haarspitzen zu bekämpfen.

Rizinusöl – Preis, Zugänglichkeit, Anwendung

Dem äußeren Anschein zum Trotz gehört das Rizinusöl zu den billigsten Ölen mit einer so guten Wirksamkeit. Das Produkt kostet ungefähr 3-4 Euro für 100 ml. Die Zugänglichkeit des Öls ist problemlos. Wenn Sie nicht wissen, wo Sie es kaufen können, gehen Sie einfach in die Apotheke – sie bekommen es dort bestimmt ohne Zweifel. Auf das Haar soll das Rizinusöl vorsichtig aufgetragen werden, weil es in größeren Mengen die Strähnen beschweren kann. Es kann auch Ihnen schwer sein, es auszuspülen (es ist sehr dickflüssig). Es wird empfohlen, das Rizinusöl lediglich am Haaransatz statt auf der ganzen Haarlänge anzuwenden.